Reisetipps dieser Woche Startseite >>  Reisetipps dieser Woche
Drei Schätze von Tianjin: Trommelturm, Fort, Lingdang Pavillion

2017-01-04 Quelle:Tianjin Tourism Information Network

      

Wegen der Liebe zu Heimat haben die Chinesen ein Gefühl vom “Schatzort”, besonders sind die Leute in Tianjin. Wenn die Menschen in Tianjin über Tianjin sprechen, ist diese Stadt gut an jeder Seiten. Wie z.B. Die Kleinhändler machen Geschäfte in Tianjin, agal welche Waren sie verkaufen, sollen sie bestimmt “lokal” auszeichen. “lokale Krabben” “lokale Teppich” usw. Alle Waren können die Erscheinung “die lokalen sind die schönsten” präsentieren. Es scheint zu sein, wenn nicht “lokal” nicht ausgezeichnet wurde, werden die Leute in Tianjin nicht kaufen. Deshalb sieht es süß aus, dass die Leute in Tianjin ein Gefühl vom “Schatzort” haben.

1.png

In der Auge von den Menschen in Tianjin sind alle Orte die Schätze und gibt es auch Schätze an jedem Ort. Solche “Schätze” sind nicht nur Waren, sondern auch allgemeine Schätze. Von alters her sind alle Sachen, die die Menschen in Tianjin stolz machen, die Schätze. Wenn es geht, dann sollen wir von“Drei Schätze von Tianjin: Tommelturm, Fort und Lingdang Pavillion” sprechen. Wenn über die drei Schätze sprechen, sind alle Leute in Tianjin stolz.

Trommelturm schlägt die Glocke, aber nicht die Trommel

2.png

Der Trommelturm, der an der ersten Stelle von “drei Schätze von Tianjin” liegt, wurde in der Periode vom Kaiser Hongzhi in Ming-Dynastie errichtet. Die Wände von der Stadt Tianjin waren aus Erde, beim Umbau der Wände wurde den Trommelturm gebaut. Der ganze Trommelturm verfügt über 3 Etagen, an der ersten Etage gibt es 4 Türöffnungen, die zu der Ost, West, Nord und Süd-Straße führt. In der zweiten Etage opfert Guanyin, Tianhoushengm, Guanyu, Yuefei und andere Götte. Im Oben des Trommelturms hängt eine Eisenglocke mit einer Gewicht von 300 Jin. Wenn man vor her oben die vier Richtungen sehen, werden die 72 Gu im Umkreis klar sehen. Es zählt zu den ersten Schönheit von Tianjin. Zwar sein Name ist Trommelturm, aber in der Echte ist es ein Glocketurm. Das ganze Gebäude besitzt 3 Etagen, in der unteren Etage wurden eine Bogen mit Ziegel gebaut, dann wurde es ein Dach, die vier Seiten sind öffnet, da kann man durch gehen. Im Trommelturm gibt es ein Glocke.

3.png

Die Namen der 4 Türen von diesem umgebauten Trommelturm sind “Zhendong” “Dingnan” “Anxi” “Gongbei”, die Namen wurden von der brühmten Kalligraph Hua Shikui geschrieben. Dieser Trommelturm wurde neu und ist eine Landschaft von Tianjin geworden.
Adresse: Oststraße vom Trommelturm. Bezirk Nankai, Tianjin

Der Paravent von Tianjin: Dagukou Fort

4.png

Um den Angriff von Manzhou zu wehren, wurden in der 12. Jahr vom Kaiser Chongzhen in der Ming-Dynastie (1639) 7 Forts im Unkreis von Tianjin gebaut, sie sind in 7 verschiedener Orte geliegt, nämlich Majiakou, Haiguang Tempel West, Nordufer von der Mündung, Südufer von Yaowa im Bezirk Hebei, Xigu im Beziek Hongqiao, Dorf Shaogong Ost und Straße Shuangmiao. In der Qing-Dynastie hat Zhang Zhiqi eine Gedicht “Qitaihuanxiang” geschrieben, er hat Hafen als eine der “acht Landschaften von Tianjin” genommen, da kann man sich vorstellen, wie großartig des Hafens in der damaligen Zeit sind.

5.png

Heutezutage wurde die Fort ruiniert, aber wenn Sie diese Landschaft besichtigen, könne Sie in Dagu Fort Ruine, die in der Binhai-Neuer-Zone liegt ist, fahren. Dagu Fort wurde als “Der Paravent von Tianjin” genannt, es ist ein Zeichen dafür, die Chinesen den Angriff gewehrt haben. Zur Zeit ist es von dem Staatamt als nationale wichtige Schutzeinheit genehmigt, wegen des Rufs von “alter Fort des Meeres” wurde es als “zehn Landschaften von Tianjin” ausgezeichnet. Heutezutage wurde es als Bildungsbasis für Patriotismus bestimmt.
Adresse: Straße Paotai 1, Binhai-Neu-Zone, Tianjin


Lingdang Pavillion: es ist “gǎo” aber nicht“gé”

6.png

wurde in der Tang-Dynastie gebaut, im Tempel versammelt “Dazangjing”. In 7. Jahr der Periode vom Wanli-Kaiser in der Ming-Dynastie (1579) wurde Cangjing Pavillion gebaut, in der Ecke des Pavillions gibt es Äolsglöckchen, dessen Töne kann man vom weit hören, deshalb wurde es als Lingdang Pavillion genannt. In 18. Jahr der Guangxu-Periode brannte Lingdang Pavillion, Cangjing Pavillion und darin versammelte Dazangjing sind zu Asche verglüht.

7.png

Im Jahr 1901 wurde Lingdang Pavillion in eine moderne Mittelschule nämlich Lingdang Pavillion Mittelschule umgebaut. Zwar wurde Lingdang Pavillion vor hundert Jahre verbrannt, aber der Name wurde langfristig übergeliefert, viele Namen wie z.B. Lingdang Pavillion Straße, Lingdang Pavillion Mittelschule stammen davon.
Adresse: in der Kreuzung von Straße Jieyuanxi und Straße Qingnian, Bezirk Hongqiao, Tianjin